Riversdale Farm, Viktoria

Name: Leigh Waser

Ort: Strathmerton, Victoria

  • clever
  • geschickt
  • humorvoll

KISS – Keep It Stupid Simple.

So einfach wie möglich und am Besten idiotensicher!
Das ist das Arbeitsmotto von Leigh.

Leigh bewirtschaftet mit seiner Frau zusammen 2400 Hektar im mittleren Norden des Bundesstaates Victoria, unweit des Murray River. Der Murray ist der längste Fluss Australiens und von großer Bedeutung für die Landwirtschaft, da das Flusswasser für die Bewässerung der Felder genutzt wird.

Bewässerungssysteme als Versicherung

Das Ehepaar hat 2005 die 1400 ha große Farm von Leigh’s Vater in 4. Generation übernommen. Neben dem Kaufen und Pachten von Land haben sie Geld in den Ausbau ihres Bewässerungssystems investiert, welches ihnen als eine Art Versicherung dient. Dieses Projekt managt und betreut seine Frau Jane.

Neben Leigh gibt es einen Angestellten für die Außenwirtschaft.
In Spitzenzeiten wie der Aussaat und der Ernte wird sich temporäre Hilfe dazu geholt, welche meist deutsche Backpacker mit landwirtschaftlichem Hintergrund sind.
Den Rest des Jahres sind zwei Arbeitskräfte ausreichend.
Jane kümmert sich neben dem Bewässerungsprojekt um den gesamten Bürokram.

IMG_1432bk
Das Team für die Aussaat von links nach rechts: Leigh, ich und Alby der Angestellte

„I love the thrill of it. And you will learn to love it, too.“, hat Leigh immer gesagt, wenn etwas ungeplantes passierte wie z.B. ein platter Reifen mitten auf dem Highway.

Und ja, er hatte Recht. Wenn man eine heikle oder komplizierte Situationen aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, macht es einen unglaublichen Unterschied.
Anstatt angespannt und schlecht gelaunt zu sein, lässt einen die Akzeptanz des Nervenkitzels es als eine Herausforderung betrachten.
„Schaffe ich es, oder schaffe ich es nicht?“. Statt die ganze Zeit die Situation anzuzweifeln, sollte man das Ganze viel entspanner betrachten.

Lass Dich auf die Situation ein und genieße den Nervenkitzel

Eine typische Situation die ich hatte, war z.B. die Ungewissheit, ob das Saatgut im Tank für die restliche Fläche ausreicht oder nicht. Anstatt durchgehend abzuschätzen, zu grübeln und „Shit. Shit. Shit“ zu denken, habe ich mich einfach auf den Nervenkitzel eingelassen.
Wenn das Saatgut nicht ausgereicht hat, dann war das eben so und dann dauerte es eben doch noch ein bisschen länger. Die Freude allerdings, wenn es gereicht hat, war dafür um so größer.

Ich fand es fasziniertend wie es bei mir die Sichtweise verändert hat.
Klappt es bei Dir auch?

Die Tanknadel im Auto im tiefroten Bereich und die Tankstelle doch weiter weg als gedacht, wäre zum Beispiel solch eine Situation.
Statt Dich zu ärgern, genieße einfach den Nervenkitzel.

Viel Spaß. Aber bloß nicht liegen bleiben 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: